BEYOND the void
21/
03

Berühmt in drei Tagen für drei Tage

Meine Lebensgeschichte ist eine leidlich harte Geschichte, ich bin relativ stark deformiert. Im direkten, unmittelbaren Umgang mit anderen bin ich oft viel gehemmter - und dann überkompensierend und völlig anders, als es mir im Schriftlichen oder am Telefon möglich ist. Man mag sagen: Ich bin im Web authentischer als im wirklichen Leben.

Darüber grüble ich seit Tagen. Ich hab's gesagt, spontan. Und so ist wohl etwas daran. Wieder mal aus dem Fenster hängen, damit man im Training bleibt?

Aber fangen wir vorne an: The Fellow Passenger hat mich um ein Interview gebeten (Nein, wir kennen uns nicht face-to-face). Neu für mich sowas zu machen, interessant also. Der arme Mann hatte es sicherlich nicht leicht damit mich Labersack sauber einzukürzen - aber er hat es geschafft.
Es ist eine Interviewreihe geplant, und ich kann nur jedem empfehlen eine freundliche Einladung nicht abzulehnen - es macht Spaß und der Interviewer ist ein sehr netter. Und wer weiß - vielleicht werden wir alle reich und berühmt...

gefragte antworten  2005 · 14:52  # ·  x  | 925 x gelesen pixel