BEYOND the void
05/
01

Ages ago

Im Jahr 2002 schenkte mir Kris dieses Antville-Blog (das war zu Zeiten, in denen Antville geschlossen war und nur Übernahmen möglich waren, keine Neueröffnungen). Heute brachte mich ein Text von Claudia Klinger dazu wieder einmal querzulesen. So habe ich beschlossen: Das hier soll nicht im virtuellen Raum verloren gehen. Ich habe die Einträge wieder geöffnet. Zum Nachlesen, als Archiv. Nicht länger nur für mich, sondern auch für alle anderen.
So war das 'Bloggen' noch bevor es dieses Wort überhaupt gab. (Großmama erzählt vom Krieg? Vielleicht. :) )
Meine Blogs von 1999-2001 sind verloren. Greymatter-basiert (weiß noch jemand, was das war?) fielen die Sicherungen in 2001 einem Plattencrash zum Opfer. Bin bis heute traurig darüber.

Geschichten und Geschichte. Drei Stalker, zwei Abmahnverfahren in inzwischen fast zwanzig Jahren. Ein anderes Schreiben, heute, im selbstgehosteten Blog.
Wie ich früher schonmal sagte: Fröhliches Suchen. Wer mich wiederfindet ohne von mir oder einem Freund die Koordinaten bekommen zu haben, den lade ich zu Kaffee und Kuchen ein, mindestens.

Auch: Es braucht eine enorme Resilienz, vielleicht sogar Tapferkeit ein Journal weiterzuführen, das nicht nach den Richtlinien von Reichweite und Monetarisierung geführt wird und obendrein ohne die lebhafte Diskussionskultur früherer Jahre auskommen muß. Dennoch: Wir sind nicht Whatsapp und nicht FB - und wollten es nie sein.

Totgesagte leben länger. Immer.

blogthoughts  2018 · 23:56  # ·  x  | 181 x gelesen pixel
 
 

 

26/
10

Unklar

Keine Ahnung, noch immer nicht, ob ich vom Fischen zurückkommen werde.
Andere Orte inzwischen, in jeder Hinsicht.

Was bleibt sind einige Jahre gelebter eigener Geschichte, hunderte von Beziehungen/Interaktionen, manche für Momente, andere für immer.

Nichts, das ich je freiwillig nach Dev/0 schicken würde.

Ab und an werde ich mich jenseits der Leere blicken lassen. Aus Anhänglichkeit, Sentimentalität und um kein Sumpfgras wachsen zu lassen.

Man kann mich noch erreichen, hier.

Soviel zunächst.

point of view  2008 · 22:42  # ·  x  | 1306 x gelesen pixel
 
 

 

10/
06

 

 

 

 

gone fishing!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  2008 · 15:06  # ·  x  | 1301 x gelesen pixel
 
 

 

27/
05

to whom it may concern

Morning is almost here - let it wait
I just want to lie here awhile, tempting fate
I don't think I could breathe now with you gone
But it's not weakness it's just something I've begun

Maybe there's a light that's always on
Maybe we're not only human, maybe
Maybe there's a light that's always on
And we're not only human

When you're sleeping your ceramic
You're surrounded by little stars
Every shimmer is a searchlight
Every planet is ours

Change the street change the decade
Still the longing's left inside
But why am I too small to carry you?
Why does twilight make me cry?

Maybe there's a light that's always on
Maybe we're not only human, maybe
Maybe there's a light that's always on
And we're not only human

When all is said and done
When all the weight is gone
When all is said and done
When all the weight is gone
We're not only human

Life is something set to music
I can hear it when I'm sad
There's a chord in every muscle
Every kiss you ever had
There's a power when you're near me
In our heads or in our bones
I know nothing but I'm guessing
When we die we're not alone

Maybe there's a light that's always on
Maybe we're not only human, maybe
Maybe there's a light that's always on
And we're not only human

When all is said and done
When all the weight is gone
When all is said and done
When all the weight is gone
We're not only human
Not only human
Not only human
Not only human
Not only, yeah, human.
No, human, human.
Human.

adrift  2008 · 00:27  # ·  x  | 1001 x gelesen pixel
 
 

 

21/
05

obviously

Virtualität ist ein virtueller Begriff.
way beyond  2008 · 14:51  # ·  x  | 530 x gelesen pixel
 
 

 

16/
05

Ausdruck der Woche

... zumal sie keines von diesen austauschbaren Quietscheentchen ist.

[WDR2 gerade, Thema Amy MacDonald, Hervorhebung von mir]

sense of mission  2008 · 13:21  # ·  x  | 507 x gelesen pixel
 
 

 

14/
05

train of thoughts

I met a traveler from an antique land
Who said: Two vast and trunkless legs of stone
Stand in the desert . . . Near them, on the sand,
Half sunk, a shattered visage lies, whose frown,
And wrinkled lip, and sneer of cold command,
Tell that its sculptor well those passions read
Which yet survive, stamped on these lifeless things,
The hand that mocked them, and the heart that fed:
And on the pedestal these words appear:
"My name is Ozymandias, king of kings:
Look on my works, ye Mighty, and despair!"
Nothing beside remains. Round the decay
Of that colossal wreck, boundless and bare
The lone and level sands stretch far away.

65 Jahre, davon 40 aufopfernd, fremdbestimmt - Gefühle sind Luxus, weil wir hart sind, sind wir hier - die Tochter einzig erreichtes Lebensziel - der Natur ist das egal; sie hat das Individuum nicht auf dem Schirm | jeden Tag bedauern, der ohne Lächeln und ohne Küsse war - der Schaum der Tage; der Mond hat einen Hof, und das frisch geschnittene Gras duftet nach Versprechen in den Tagen die kommen - lehrte dich niemand deine Dorothy Parker genauer zu lesen? | die Mutter leidet und es gibt nichts, was du tun könntest. Auch hier nicht. Hilflosigkeit trotz wilden Bemühens der größte Fluch. Dort wie überall und immer | Hatte ich mir mich anders gedacht? Ja. - Werde ich je genügen, wenigstens mir selbst? Wer kann das wissen? Zeit, Zeit ... | my favourite mistakes will always be the better part of me; deine Schmetterlinge im Eis | Erkennen. Mitunter gelingt das. Und ist nicht gewünscht. Nicht nur die Liebe ist ein seltsames Spiel - constant craving - an mir ist nichts richtig; aber manches gut | ich rauche mich hier in den Infarkt - der Natur ist das egal; sie hat das Individuum nicht auf dem Schirm. Ich bin auch nicht wichtiger als andere.

Ich glaube weder an das Schicksal noch an das Glück. Ich glaube daran, Dingen einen Wert zuzuordnen. Konsequent zuzuordnen.

*  2008 · 23:53  # ·  x  | 468 x gelesen pixel
 
 

 

ich hab' ihm unsere reisepläne eröffnet.

[gemeint sind reisepläne mit dem gegenüber.
ernsthaft. meint:unironisch. .... Pruuuust.]

way beyond  2008 · 15:39  # ·  x  | 1039 x gelesen pixel
 
 

 

Nächste Seite